Die Beziehung zwischen Russland und der EU

Die Beziehung zwischen Russland und der EU

89% sparen

Verlagspreis:
8,99€
bei uns nur:
0,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
Kartoniert/Broschiert
GRIN Verlag, Akademische Schriftenreihe Bd.V14264, 2007, 24 Seiten, Format: 14,8x21x0,3 cm, ISBN-10: 3638787710, ISBN-13: 9783638787710, Bestell-Nr: 63878771M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Russland, Länder der ehemal. Sowjetunion, einseitig bedruckt, Note: 2,3, Universität Mannheim (Fakultät für Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Proseminar "Russische Europapolitik", Sprache: Deutsch, Abstract: Lange Zeit nahm Russland die Europäische Union als rein wirtschaftlichen Akteur wahr. Erst in der neueren Entwicklung wird ihr politisches Eigengewicht zunehmend wahrgenommen. Dies hat seine Ursachen in dem fortschreitenden Integrationsprozess in Europa und der Modernisierung Russlands. Beide Prozesse machen eine enge Zusammenarbeit zu einer unumgänglichen Notwendigkeit. In der sich schrittweise entwickelnden Annährung und Zusammenarbeit herrschen jedoch auch Probleme und entgegengesetzte Interessen. Diese lassen sich auf allen Feldern der Beziehungen zwischen Russland und der EU erkennnen.
Der erste Schritt zu einer konstruktiven Partnerschaft ging von der Entwicklung des Vertrags über "Partnerschaft und Kooperation" aus. Dem folgten weitere Verträge, die die Absichten der EU und Russlands in Bezug auf das weitere Vorgehen gegenüber des anderen Partners offen legten. Daraus ergaben sich eine Reihe von Konsequenzen, die die heutige Zusammenarbeit prägen.
Durch aktuelle Entwicklungen, wie die EU-Osterweiterung und die Folgen des 11. Septembers, ist man nun vor neue Herausforderungen gestellt. Diese gilt es gemeinsam zu bewältigen. Dabei wird man sich zunehmend seiner gegenseitigen Abhängigkeit bewusst. Die Frage, der diese Arbeit nachgehen soll, lautet: Wie haben sich die Beziehungen zwischen Russland und der EU verändert und welche Konsequenzen können aus der derzeitigen Situation für die Zukunft erwartet werden?


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb