Des elend schöne Lebe

Des elend schöne Lebe

42% sparen

Verlagspreis:
13,80€
bei uns nur:
7,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Geschichten und Gedichte

Restposten, nur noch 6x vorrätig
Gebunden
Silberburg-Verlag, Braun, Karlsruhe, 2006, 152 Seiten, Format: 13,8x22x1,1 cm, ISBN-10: 3842513674, ISBN-13: 9783842513679, Bestell-Nr: 84251367M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Im Zelt
10,99€ 5,99€

Produktbeschreibung

Kurztext:

Der bekannteste und erfolgreichste Dichter badischer Zunge erfreut seine große Fangemeinde mit wundervollen neuen Geschichten und Gedichten. Er schreibt z.B. über den "Herrn Sohn", der im "Luxus-Einzelzimmer mit ISDN-Anschluss " wohnt, oder über einen Besucher des Landhauses Schnepf "An de Fusionsgrenz", der die meist schwäbischen Gäste belauscht: - Als Vorspeisle? I däd so e Salätle mit Gefliegelläber nemme. - A wa! Des ka`sch au dehoim ässe! - Moin`sch? Dehoim ässe? So ischt no au wieder. - Nemm doch - wie hoißt des? Den mediterranen Salat mit Krevättle! - Wa? Wo? - Säll do! - A wa, noi! - Ja wa no? - Ha`scht du scho äbbes g`fonde? - Eventuäll des Lachscarpaccio do. - Wa? Die dünne Scheible? Die Läpple? I ha Honger. I mecht äbbes ässe, wo i net durchgucke ka! (...) Höhepunkt des neuen Werks ist die über 90 Seiten starke "Saumäßig lange Kompakt- G`schicht vom Fernweh un vom Bleibe" in der vom heimischen Diaabend mit Freunden über einen turbulenten Paar-Urlaub in Tossa de Mar bis zum feucht-fröhlichen dörflichen Marktfest in geselliger Runde alle Untiefen menschlicher Beziehungskonstellationen hintergründig und auch selbstironisch beschrieben werden. Harald Hurst schreibt voll aus dem Leben gegriffene Geschichten und Gedichte.

Infotext:

Endlich gibt es wieder ein neues Buch von Harald Hurst! Der bekannteste und erfolgreichste Dichter badischer Zunge erfreut seine große Fangemeinde mit wundervollen neuen Geschichten und Gedichten. Er schreibt z.B. über den Herrn Sohn , der im Luxus-Einzelzimmer mit ISDN-Anschluss wohnt, oder über einen Besucher des Landhauses Schnepf An de Fusionsgrenz , der die meist schwäbischen Gäste belauscht: ( ) Als Vorspeisle? I däd so e Salätle mit Gefliegelläber nemme. A wa! Des ka sch au dehoim ässe! Moin sch? Dehoim ässe? So ischt no au wieder. Nemm doch wie hoißt des? Den mediterranen Salat mit Krevättle! Wa? Wo? Säll do! A wa, noi! Ja wa no? Ha scht du scho äbbes g fonde? Eventuäll des Lachscarpaccio do. Wa? Die dünne Scheible? Die Läpple? I ha Honger. I mecht äbbes ässe, wo i net durchgucke ka! ( ) Höhepunkt des neuen Werks ist die über 90 Seiten starke Saumäßig lange Kompakt- G schicht vom Fernweh un vom Bleibe in der vom heimischen Diaabend mit Freunden über einen turbulenten Paar-Urlaub in Tossa de Mar bis zum feucht-fröhlichen dörflichen Marktfest in geselliger Runde alle Untiefen menschlicher Beziehungskonstellationen hintergründig und auch selbstironisch beschrieben werden. Harald Hurst schreibt voll aus dem Leben gegriffene Geschichten und Gedichte.

Autorenbeschreibung

Harald Hurst ist der bedeutendste und beliebteste lebende badische Mundartautor. Für sein umfangreiches Werk wurde er mit zahlreichen Ehrungen bedacht, unter anderem dem Thaddäus-Troll-Preis und mehreren Mundartpreisen. Der Romanist und Anglist lebt seit 1980 als freier Schriftsteller. Er wird als 'Publikumsliebling, ja Popstar' verehrt, wie der Karlsruher Autor Matthias Kehle registriert hat.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb