Der Schutz der Privatsphäre und des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung

Der Schutz der Privatsphäre und des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung

90% sparen

Verlagspreis:
98,00€
bei uns nur:
9,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

am Beispiel des personenbezogenen Datenverkehrs im WWW nach deutschem öffentlichen Recht. Dissertationsschrift

Neu: 21.8., nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Duncker & Humblot, Schriften zum Öffentlichen Recht Bd.1223, 2012, 414 Seiten, Format: 23,3 cm, ISBN-10: 3428138554, ISBN-13: 9783428138555, Bestell-Nr: 42813855M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

Jüngste Vorfälle der Datenspionage von Apple, Google und Co. zeigen, dass die zeit- und ortsunabhängige Nutzung des Internets für den Nutzer mit einem verstärkten Risiko des Datenmissbrauchs und der Gefährdung der Privatsphäre einhergeht. Ruth Weidner-Braun widmet sich der zentralen Frage, ob und auf welche Weise im Zusammenhang mit dem personenbezogenen Datenverkehr im WWW ein effektiver Schutz des verfassungsrechtlich garantierten Persönlichkeitsrechts erzielt werden kann. Welchen Beitrag zur Rechtssicherheit die bestehenden nationalen wie internationalen rechtlichen Regelungen leisten und ob insbesondere für die Bereiche E-Commerce, E-Government sowie Internetnutzung am Arbeitsplatz die beabsichtigte Stärkung der datenschutzrechtlich garantierten besonderen Rechte des Nutzers mit der jüngsten Novellierung des Bundesdatenschutzgesetzes gelungen ist, sind weitere Fokusthemen. Eine Analyse zur Verantwortlichkeit von Providern, zu Maßnahmen der Gefahrenabwehr und Strafverfolgung sowie der Verhältnismäßigkeit staatlicher Kontrolle im Internet runden schließlich die umfassende Untersuchung im Sinne der Gewährleistung von Freiheit und Sicherheit für die Nutzung des Internets ab.

Inhaltsverzeichnis:

Einleitung

Technik, Sicherheit und Privatsphäre - Vorgehen und Ziel der Arbeit

1. Teil: Das Internet im 21. Jahrhundert

I. Information, Wissen und Gesellschaft: Leben im Zeitalter der Neuen Medien - Anlassfälle
II. Grundlagen zum WWW: Begriffliche, technische und rechtliche Grundlagen

2. Teil: Die Verletzung der Privatsphäre im WWW

I. Grundlagen zur Verwendung personenbezogener Daten: Begriffliche Einordnung - Missbrauch personenbezogener Daten - Datenschutz im WWW
II. Analyse der Gefahrenbereiche im WWW: E-Government - E-Commerce - Sonderform: Internetnutzung am Arbeitsplatz

3. Teil: Effektiver Schutz der Privatsphäre

I. Verantwortlichkeit und Haftung im WWW: Effektivität und Datenschutz - Verantwortlichkeit der Provider für unzulässige oder unrichtige Datenverwendung
II. Kontrolle des personenbezogenen Datenverkehrs im WWW: Begriffliche Einordnung: Gefahr, Gefährdung, Störung und Schaden - Präventive Kontrolle: Gefahrenabwehr - Repressive Kontrolle: Strafverfolgung - Effektive Strafverfolgung bei grenzüberschreitendem Datenverkehr
III. Die Gewährleistung von Freiheit und Sicherheit als staatliche Aufgabe: Begriffliche Einordnung: Freiheit und Sicherheit - Umfang staatlicher Kontrolle im WWW

IV. Zusammenfassung und Ausblick

Literaturverzeichnis

Stichwortverzeichnis

Autorenbeschreibung

Ruth Weidner-Braun (Jg. 1976) studierte bis 2003 Sozialwissenschaften an der Universität Erlangen-Nürnberg. Bereits in ihrer Diplomarbeit widmete sie sich vor dem Hintergrund der öffentlich-rechtlichen Auseinandersetzung den Fragestellungen des Jugendschutzes und der Meinungsäußerungsfreiheit im Internet. Die Vorbereitung des Dissertationsthemas erfolgte 2004 im Rahmen ihrer Tätigkeit im Bereich Datenschutz der Nürnberger Versicherung. Die vorliegende Dissertation, die 2011 zur Promotion führte, entstand berufsbegleitend zu Ihrer Fachverantwortung im Bereich Kommunikation in der Siemens AG. Aktuell ist Frau Weidner-Braun dort im Bereich Strategie tätig.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb