Alle Bücher versandkostenfrei! Gültig innerhalb Deutschlands am 22. und 23. April 2019. Aktion zum Welttag des Buches.

Der 'Kreuzzug' gegen die Albigenser

Der 'Kreuzzug' gegen die Albigenser

zum Preis von:
49,95€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Ketzerei und Machtpolitik im Mittelalter

Kartoniert/Broschiert
WBG Academic, WGB-Bibliothek, 2016, 222 Seiten, Format: 14,5x22x1,4 cm, ISBN-10: 3534231112, ISBN-13: 9783534231119, Bestell-Nr: 53423111A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Pompeji
26,00€ 10,99€
Krieg
24,00€ 12,99€
Medica
19,90€ 5,99€
Die SS
14,95€ 5,99€
1944
39,95€ 21,99€

Produktbeschreibung

Jörg Oberste legt hier die erste deutschsprachige Monographie zum Krieg gegen die Albigenser, die okzitanischen Katharer, (1209 - 1229) vor. Unter Verwendung vieler, zum Teil erstmals ins Deutsche übersetzter Quellen arbeitet er die das Mittelalter allgemein kennzeichnende Verwobenheit von Religion und Herrschaft bzw. Machtpolitik präzise heraus und zeichnet zugleich ein lebendiges Bild der okzitanischen Gesellschaft. Karten und Abbildungen, eine ausführliche Bibliographie und ein Register bereichern diesen spannend und anschaulich geschriebenen Überblick.

Klappentext:

Papst Innozenz III. entfachte im frühen 13. Jahrhundert einen Krieg gegen die Albigenser, die okzitanischen Katharer. Dieser als 'Kreuzzug' etikettierte Krieg wurde mit bis dahin beispielloser Härte und Grausamkeit geführt. Er nahm alsbald den Charakter einer Eroberung an und ließ die Frage nach dem 'rechten Glauben' sukzessive in den Hintergrund treten. Jörg Oberste hat jetzt die erste deutschsprachige Monographie zu diesem Albigenserkrieg (1209 - 1229) vorgelegt, der eine entscheidende Zäsur im Umgang der mittelalterlichen Kirche mit religiösen und politischen Feinden markiert. Im Mittelpunkt des Buches steht das für die Dynamik des Kriegsverlaufs entscheidende 'Machtdreieck' Papst - französischer König - Graf von Toulouse. Die präzise Analyse lässt in stetem Rückgriff auf die reiche Überlieferung und die neuesten Forschungsergebnisse die Verwobenheit von Religion und Herrschaft, die das Mittelalter allgemein kennzeichnet, besonders scharf hervortreten. Zugleich zeichnet Oberste ein lebendiges Bild der okzitanischen Gesellschaft vor und während des Krieges.

Rezension:

"Wer sich für Ketzerei im Mittelalter interessiert, ist mit dem Buch 'Der Kreuzzug gegen die Albigenser' sehr gut beraten. Jörg Oberste, Historiker an der Universität Dresden, hat die spannende Geschichte hervorragend recherchiert und spannend geschrieben." Neue Ruhr Zeitung

"Die spannend und anschaulich zugleich geschriebene Gesamtdarstellung der okzitanischen Gesellschaft wird bereichert durch zahlreiche Karten, Abbildungen, ein umfassendes Register und eine ausführliche Bibliographie." bn - Bibliotheksnachrichten

"... inhaltlich sehr gut verständlich und spannend geschrieben." Pax et Gaudium

"Bleibt also festzuhalten, dass das Buch eine sehr umfassende, absolut gelungene Gesamtdarstellung ist, die sich auch für den Einstieg ins Thema bestens eignet und an der man künftig nicht vorbeikommen wird, wenn man sich mit den Albigensern befassen möchte." Karfunkel

"Detailliert und kompetent berichtet er von Massakern und Schlachten und Allianzen, und nur seinem gut lesbaren Stil verdankt es der Leser, in dem ermüdenden Kleinkrieg nicht selbst unterzugehen." Neue Zürcher Zeitung

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb