Der Gesundheitswahn

Der Gesundheitswahn

55% sparen

Verlagspreis:
19,95€
bei uns nur:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Vom Glück des Unsportlichseins

Gebunden
Blessing, 2008, 416 Seiten, Format: 22 cm, ISBN-10: 3896673696, ISBN-13: 9783896673695, Bestell-Nr: 89667369M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Du möchtest informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutze unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhältst du eine Nachricht.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Gesundheit endet, wo der Sport beginnt
"Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper." Nach diesem Motto wurden Generationen von Schulkindern gequält, werden unsportliche Menschen belächelt und gleichzeitig Sportheroen kritiklos verehrt. Alles Schwachsinn, sagt der bekannte niederländische Biologe und Bestsellerautor Midas Dekkers und schlachtet in diesem Buch wortgewaltig die Heiligen Kühe der Sportfreaks und Fitnessgurus. Denn Sport hat schon viele krank, aber noch niemanden gesund gemacht.
Der Mensch hat es unvorstellbare anderthalb Jahrtausende ohne Sport ausgehalten. Er war einfach vollkommen unnötig. Bis eine idealistische Bewegung im 19. Jahrhundert auf den Gedanken kam, dass über den Körper auch der Geist geformt werden könne. So entstand ein Körperkult, der auch totalitären Regimen gefiel und der bis heute wirkt. Doch für Midas Dekkers ist der Geist nur der Chauffeur eines Vehikels, dessen Gebrauchsanweisung er nicht einmal kennt, sonst hätte dieser Geist niemals den Sport erfunden. Denn niemand kann durch Sport sein Leben verbessern oder gar verlängern. Im Gegenteil: Die Chancen auf einen frühen Tod steigen. Die vielen Stunden in Fitnessclubs und beim Jogging im Park sind reine Zeitverschwendung. Und Geldschneiderei. Denn von dem wahnhaften Glauben vieler Menschen an einen gesunden Körper profitiert eine ganze Industrie, die Hand in Hand mit Regierungen und Versicherungen arbeitet.
Erhellend und polemisch: das Buch zum unausweichlichen Sportjahr 2008.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb