Der Befreiungsminister

Der Befreiungsminister

47% sparen

Verlagspreis:
16,90€
bei uns nur:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Gottlob Kamm und die Entnazifizierung in Württemberg-Baden

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Silberburg-Verlag, 2005, 249 Seiten, Format: 20 cm, ISBN-10: 3874076555, ISBN-13: 9783874076555, Bestell-Nr: 87407655M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

1946
26,95€ 13,99€
Krieg
24,00€ 12,99€
Medica
19,90€ 5,99€
1944
39,95€ 21,99€

Produktbeschreibung

Die Entnazifizierung zählt zu den heikelsten Kapiteln deutscher Nachkriegsgeschichte.

Dieses Buch beleuchtet das spannende Thema anhand der Biographie von Gottlob Kamm, der als Minister von August 1946 bis Februar 1948 für die Entnazifizierung im amerikanisch besetzten Württemberg-Baden verantwortlich war.
Gottlob Kamm - zunächst einfacher Arbeiter - engagiert sich schon früh politisch. Das bringt ihn während der Naziherrschaft einige Monate lang ins Konzentrationslager. Diese Erfahrung sollte sein späteres Handeln als Minister maßgeblich beeinflussen. Nicht selten stand er im Zwiespalt zwischen der schonungslosen Umsetzung der Entnazifizierung und dem Wiederaufbau des Landes.
Die Presse bezeichnete ihn als "eine der wohl am meisten umstrittenen Figuren der baden-württembergischen Nachkriegsgeschichte" und als "zähen Politiker". Die lebendigen Erinnerungen von Gottlob Kamms Sohn Bertold und die intensiven Quellenrecherchen des Historikers und Journalisten Wolfgang Mayer verbinden sich in diesem Band, der einen wichtigen Beitrag zu einem lange vernachlässigten Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte liefert.