Den Islam neu denken

Den Islam neu denken

47% sparen

Verlagspreis:
14,95€
bei uns nur:
7,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Der Dschihad für Demokratie, Freiheit und Frauenrechte

Restposten, nur noch 7x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Beck, Beck'sche Reihe 6075, 2013, 256 Seiten, Format: 21 cm, ISBN-10: 3406644457, ISBN-13: 9783406644450, Bestell-Nr: 40664445M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Dem Islam wird oft nachgesagt, er habe den Anschluss an Moderne und Aufklärung verpasst - ein Irrtum, wie Katajun Amirpur in ihrem eindrucksvollen Buch zeigt. Sie stellt die einflussreichsten Erneuerer des Islams vor, die sich für Demokratie und Menschenrechte einsetzen und dabei immer mehr Anhänger in Orient und Okzident finden. Sie wollen die Deutungshoheit über den Islam nicht den Fundamentalisten überlassen und setzen dem Dschihad gegen die Ungläubigen ihren eigenen Dschihad für mehr Freiheit und die Gleichberechtigung der Geschlechter entgegen. Zur Sprache kommen unter anderem der ägyptische Korangelehrte Abu Zaid, der durch die Zwangsscheidung von seiner Frau bekannt wurde, und die amerikanische Frauenrechtlerin Amina Wadud, die mit der Leitung eines Freitagsgebets - als erste Frau überhaupt - weltweit Aufsehen erregte. Ihre auf dem Koran gründenden Überlegungen zu einer gerechten politischen Teilhabe aller Menschen können, so zeigt das Buch, auch für Nicht-Muslime höchst anregend sein.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort Vorwort 1 Auf dem Weg in die Moderne Die Tradition des Reformislams Säkularismus und Islamismus 2 Islamische Reformer heute Post-Islamismus Islamischer Feminismus Männer für Frauen Islam in und für Europa Kritik als Selbstkritik 3 Nasr Hamid Abu Zaid: Wer ist hier der Ketzer? Ein geborener Sieger Afrika, Amerika, Asien Scheidung von der Heimat Gottes Wort Spricht Gott Arabisch? Das Verhängnis Politik Das Private ist politisch, ist Wissenschaft 4 Fazlur Rahman: Vom Koran zum Leben und wieder zum Koran Ein traditioneller Gelehrter Der Niedergang der muslimischen Gesellschaften Die Diktattheorie Der Koran als ethischer Leitfaden Die Leute des Buches Rezeption und Kritik 5 Amina Wadud: Mitten im Gender Dschihad Muslimin aus Überzeugung Warum Islam? Weiblich, muslimisch, schwarz Gender im Koran Was sagt uns der Koran heute? Perspektiven des islamischen Feminismus 6 Asma Barlas: Als wären nur Männer objektiv Eine eurozentrische Sicht des Islams Die patriarchalische Deutung des Korans Islamischer Feminismus? Als Muslimin in den USA Befreiungstheologie Plädoyer für ein anderes Gottesbild Wird sich die beste Deutung durchsetzen? 7 Abdolkarim Soroush: Mehr als Ideologie und Staat Ein Revolutionär im Namen des Islams Vom Hofi deologen zum Dissidenten Die Wandelbarkeit der religiösen Erkenntnis Eine religiös-demokratische Regierung Wider die Ideologisierung der Religion Wessen Koran? 8 Mohammad Mojtahed Shabestari: Der Prophet liest die Welt Die Tradition und der Bruch mit ihr Als Geistlicher in Hamburg Wahrheit und Methode in Iran Die Rezeption protestantischer Theologie Politische Bewegungen im religiösen Gewand Eine prophetische Lesart der Welt Der Koran als Erzählung Die Zukunft des Islams Dank Literatur Personenregister

Autorenbeschreibung

Katajun Amirpur, geboren 1971, ist Professorin für Islamische Studien an der Universität Hamburg. Sie schreibt zudem als Journalistin regelmäßig für große Zeitungen und Zeitschriften.