Demenz und Ethik in der Medizin. Standards zur guten klinischen Praxis

Demenz und Ethik in der Medizin. Standards zur guten klinischen Praxis

zum Preis von:
58,00€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb
Gebunden
Königshausen & Neumann, Jahrbuch Ethik in der Klinik Bd.8, 2015, 496 Seiten, Format: 16,1x23,6x4,1 cm, ISBN-10: 3826058607, ISBN-13: 9783826058608, Bestell-Nr: 82605860A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

A. Frewer / L. Bergemann / M. Schmidhuber: Demenz und Ethik in der Medizin. Was ist notwendig für eine gute Behandlung? - I. Schwerpunkt: Demenz und Ethik in der Medizin - F. Legal / D. Preuß: Künstliche Intelligenz zur Überwachung von Verhalten? Ethische Erwägungen zu Detektionssystemen für demenzbedingte Veränderungsprozesse - A. Riedel: Welche Perspektive ist maßgeblich? Ethische Reflexion im Rahmen professioneller Pflege älterer Menschen mit kognitiven Veränderungen - L. Fröhlich-Güzelsoy: Musik- und Erinnerungstherapie bei demenziell erkrankten Patient innen mit Migrationsgeschichte. Ethische Desiderate der Demenzbehandlung - G. Zander-Schneider / W. J. Schneider: Demenz und Krankenhaus. Zwei Welten treffen aufeinander - B. Pockrandt: Gedichte mit Demenz-Bezug. Medical Humanities zur Betroffenen-Perspektive - II. Forum: Fallstudien in komparativer Beratung. Demenz-Kasuistiken in der Diskussion Klinischer Ethikkomitees - A. Frewer / D. Preuß / D. Dörr: Ethikberatung und Erfahrung. Komparative Konsultationen zu Demenz-Fällen - Fall 1: PEG-Anlage bei einer Demenzpatientin im terminalen Krankheitsstadium? - Kommentar 1: R. Linné / I. Hainsch-Müller (KEK Augsburg) - Kommentar 2: L. Fröhlich-Güzelsoy / A. Frewer (KEK Erlangen) - Fall 2: Therapieziele bei multimorbider, phasenweise orientierter Patientin mit Sterbewunsch? - Kommentar 1: D. Dörr / M. Gehrlein (KEK Mannheim) - Kommentar 2: B. Welsch / C. Sarfeld (KEK Mönchengladbach) - Fall 3: Lebenserhaltende Beinamputation gegen den Wunsch einer Demenzpatientin? - Kommentar 1: A. Fleischmann / S. Kümmel / J. Hahn (KEK Regensburg) - Kommentar 2: W. Müllges / E. Jentschke et al. (KEK Würzburg) - D. Dörr / B. Welsch / J. Hahn: Die Auflösung der drei Fälle. Hintergründe zur ethischen Entscheidungsfindung - L. Bergemann / D. Preuß / A. Frewer: Erkenntnisse aus komparativer Beratung der Klinischen Ethikkomitees - III. Discussion: Ethical Aspects of Dementia Concepts (in Cooperation with the EFI-Project "Human Rights in Healthcare") - L. Bergemann / M. Schmidhuber / A. Frewer: National Dementia Plans and Clinical Ethics. A Path Towards Better Practice? - W. Teschauer: Dementia Plans and Strategies in Austria, Germany and Switzerland - S. Schaller / P. Kolominsky-Rabas: Dementia Strategy of Bavaria - K. Engedal: The Norwegian Dementia Plan - C. W. L. Ho: A Response to the "Dementia Epidemic" in Singapore: Rendering Visible the Caregiver in Universal Health Coverage - O. Döring / L. Yue: China's Dormant Alzheimer's Plan. Recent Developments in the Emerging Stationary Care Field - Ethical and Cultural Dimensions - M. Schmidhuber / L. Bergemann / A. Frewer: Public Health and Clinical Ethics for Patients with Dementia. Synopsis of International Perspectives - IV. Rezensio-nen - S. Schaller / A. Newerla / U. Sperling / L. Bergemann / A. Frewer / L. Rexin - V. Dokumentation - Demenz-Strategie Bayern (2013) - National Plan to Address Alzheimer's Disease (2015 Update) USA - Herausforderungen im Umgang mit Demenz. Seminar etc.

Autorenbeschreibung

Andreas Frewer, Prof. Dr. med., M.A. Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Universität Erlangen-Nürnberg. PD Dr. phil. Lutz Bergemann, 2010 Habilitation im Fach Philosophie an der Westälischen Wilhelms-Universität Münster Seit 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Ethik in der Medizin am Institut für Geschichte und Ethik in der Medizin der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Martina Schmidhuber, Dr.phil.fac. theol., studierte Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg, wo sie sich auch promovierte und als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig war. Seit 2013 ist sie am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin und im Emerging Fields Projekt "Menschenrechte in der Medizin" an der Universität Erlangen-Nürnberg tätig.