Das leere Haus

Das leere Haus

39% sparen

Verlagspreis:
9,90€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Spuren jüdischen Lebens in Schwaben

Restposten, nur noch 2x vorrätig
Gebunden
Volk Verlag, 2012, 216 Seiten, Format: 22x24,8x2,1 cm, ISBN-10: 3862220966, ISBN-13: 9783862220960, Bestell-Nr: 86222096M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Computus
11,90€ 5,99€
Sahara
13,90€ 5,99€
Die DDR
9,90€ 4,99€

Produktbeschreibung

Kurztext:

Das verlassene Heim, die verlorene Heimat, das leere Haus von den einstmals blühenden jüdischen Gemeinden in Schwaben sind heute nur noch Fragmente vorhanden. Zurückgeblieben sind zahlreiche jüdische Wohn- und Gemeindehäuser, Toten- und Gotteshäuser sowie Begräbnisstätten in Augsburg, Kempten, aber auch kleineren Orten in Bayerisch-Schwaben. Über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren hinweg bereiste der Künstler Martin Paulus die Region. Dabei entstanden einzigartige Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die die besondere Atmosphäre dieser Stätten jüdischer Vergangenheit einfangen. Die hier versammelten Fotografien stellen am Beispiel Schwabens als Teil eines größeren Ganzen die vergangene Vielfalt jüdischen Lebens in Bayern dar. Den Bildern zur Seite gestellt sind ausführliche Aufsätze, in denen die Historiker Edith Raim und Stefan Paulus über die sozialen und politischen, die kulturgeschichtlichen und kunsthistorischen Hintergründe jüdischen Lebens in Schwaben informieren.

Autorenbeschreibung

Stefan Paulus, geboren 1973, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Europäische Kulturgeschichte und Lehrbeauftragter für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Augsburg. Edith Raim, geboren 1965, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, vertritt seit Oktober 2012 den Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Augsburg.