Das kleine Buch der Riesen

Das kleine Buch der Riesen

65% sparen

Verlagspreis:
17,00€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
nicht lieferbar
Buchleinen
Wagenbach, Salto Bd.173, 2010, 140 Seiten, Format: 21 cm, ISBN-10: 3803112729, ISBN-13: 9783803112729, Bestell-Nr: 80311272

Du möchtest informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutze unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhältst du eine Nachricht.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Save Me
12,90€ 6,99€

Produktbeschreibung

Kurztext:

Warum setzen sich die Riesen
auf einen Berg und werfen fünf Kilo
schwere Steine durch die Luft,
die dann auf eine Abtei am Fuß des
Berges krachen und die Mönche
aus dem Gebet aufschrecken?
Vielleicht, um die Existenz Gottes
zu leugnen? Oder zum Beweis
der Schwerkraft?
Nein, nur zum Zeitvertreib ?

Infotext:

Was sind das eigentlich für Leute, die Riesen? Sie sind etwa zehn Meter groß;
in Italien wurden sie um 1478 erstmals gesichtet. Gewöhnlich lebten sie in den
wenig besiedelten Gegenden der Erde, etwa in der Wüste zwischen Libyen und
Marokko. In den Städten wurden sie leicht zur Gefahr: Wenn ein Riese tot umfiel,
konnte es passieren, dass er mehrere Menschen unter sich begrub.
Es ist nicht sicher, ob die Riesen zu den Säugetieren gehören. Vielleicht sind
sie auch Reptilien und aus dem Ei geschlüpft, jedenfalls kennen sie Vater und
Mutter nicht. Daher rührt wohl ihre soziale und emotionale Inkompetenz ? die
meist männlichen Riesen sind naiv wie Kinder, tapsig, sexuell vollkommen hilflos.
Wegen ihrer Unfähigkeit, für Fortpflanzung zu sorgen, sind die Riesen
schließlich ausgestorben, das heißt, sie sind einfach verschwunden.
Die Riesenforscher suchten lange nach Spuren, haben auch ein paar Knochen
gefunden und stellen nun die Frage, ob wir Menschen womöglich degenerierte
Riesen sind.
Ein parodistisches Feuerwerk voll komischer Bezüge zwischen Mythen und
Gegenwart. Eine Geschichtensammlung mit Spitzen und Pointen ? als würdiger
Nachfolger der "Kurzen Lebensläufe der Idioten".

Autorenporträt:

Ermanno Cavazzoni wurde 1947 in Reggio Emilia geboren. Er ist Dozent an der Universität von Bologna. Sein erster Roman, "Poema dei lunatici", lieferte die Vorlage zu dem Film "Die Stimme des Mondes" von Federico Fellini.Marianne Schneider, geboren in München, ist seit 1980 Übersetzerin literarischer Texte aus dem Italienischen und gelegentlich aus dem Französischen. Neben sprachschöpferischen Gegenwartsautoren hat sie Renaissance-Klassiker und essayistische Werke übersetzt und sich als Herausgeberin u.a. von Leonardo da Vinci betätigt. Sie lehrte an der Europäischen Schule für literarische Übersetzung in Bozen und Florenz. 2009 erhielt sie den "Deutsch-Italienischen Übersetzerpreis" für ihr Lebenswerk.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb