Das Haus

Das Haus

45% sparen

Verlagspreis:
20,00€
bei uns nur:
10,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Mit einem Vorw. v. Knut Elstermann

Restposten, nur noch 3x vorrätig
Gebunden
Langen/Müller, None, 2014, 140 Seiten, Format: 22 cm, ISBN-10: 378443357X, ISBN-13: 9783784433578, Bestell-Nr: 78443357M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

DADA
22,99€ 10,99€
Gold
39,95€ 8,99€
Villas
78,00€ 32,99€

Produktbeschreibung

Kurztext:

Ein außergewöhnliches Fotobuch für alle Fans von bibliophilen Kleinoden Ein Beitrag zur deutsch-deutschen Geschichte: 25 Jahre Mauerfall im Herbst 2014

Infotext:

Konserviert in einer Zeitblase ... Das Künstlerpaar Barbara Schnabel und el.doelle fährt in eine kleine Thüringer Gemeinde, um das Haus der verstorbenen Großeltern aufzulösen. Was sie dort vorfinden, sind nicht nur Erinnerungen an die Kindheit, sondern eine Zeitkapsel mit hundert Jahren deutscher Geschichte. Doch wer dies nostalgisch auf "Good Bye, Lenin" reduziert, der irrt. Hier geht es nicht nur um 40 Jahre DDR, sondern auch um Epochen vor und nach dem ersten Weltkrieg also eine "gemeinsame Zeit" der Deutschen und um Empfindungsräume wie Geborgenheit, Heimat, die Weitergabe von Werten und den dialektischen Umgang mit der Vergänglichkeit. Begleitet werden die ausdrucksstarken Bilder von kurzen, frei assoziierten Texten von Tanja Langer. Ein Buch, das zum Staunen, Nachdenken und Erinnern einlädt.

Autorenbeschreibung

Tanja Langer, 1962 in Wiesbaden geboren, lebt seit zwanzig Jahren in Berlin. Sie inszenierte und verfasste Theaterstücke, bekam drei Töchter und arbeitete fortan als Journalistin und Schriftstellerin. Sie schrieb Erzählungen und Hörspiele. Sie erhielt Auszeichnungen und Stipendien und ist Mitglied des deutschen P.E.N.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb