Branchenspezifische Wirtschaftsaufsicht und Corporate Governance.

Branchenspezifische Wirtschaftsaufsicht und Corporate Governance.

43% sparen1
Mängelexemplar (Zustand: Gut)
38,99€ inkl. MwSt.
Statt: 68,00€1
Vergleich zum gebundenen Ladenpreis1
versandkostenfrei
Nur noch 1x vorrätig
In den Warenkorb

Auswirkungen der Banken- und Versicherungsaufsicht auf den gesellschafts- und kapitalmarktrechtlichen Ordnungsrahmen. Dissertationsschrift

Kartoniert/Broschiert
Duncker & Humblot, Abhandlungen zum Deutschen und Europäischen Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht 58, 2012, 343 Seiten, Format: 23,3 cm, ISBN-10: 3428135377, ISBN-13: 9783428135370, Bestell-Nr: 42813537M

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Kurztext:

Wer sorgt dafür, dass Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen das ihnen anvertraute Vermögen interessengerecht verwalten? Wessen Interessen gilt es zu berücksichtigen? Welche Rolle spielt die Banken- und Versicherungsaufsicht? Aufgrund der jüngsten Bankenkrise sind diese Fragen aktueller denn je. Diese Arbeit beantwortet diese Fragen. Sie systematisiert die verschiedenen Regulierungsebenen und ordnet die branchenspezifische Wirtschaftsaufsicht in das Gefüge der Corporate Governance ein.

Infotext:

Wer sorgt dafür, dass Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen das ihnen anvertraute Vermögen interessengerecht verwalten? Wessen Interessen gilt es überhaupt zu berücksichtigen? Welche Rolle spielt dabei die Banken- und Versicherungsaufsicht? Die jüngste Bankenkrise, die sich in ihrem Verlauf zu einer weltweiten Finanzkrise entwickelt hat, könnte diesen Fragen kaum mehr an Aktualität und Brisanz verleihen. Aufgrund der vielen, zunächst unabhängig nebeneinander stehenden Regelungsinstrumente und -ebenen, drängen sich Überschneidungen, Widersprüche, Konkurrenzfragen und nicht zuletzt Probleme der Überregulierung nachgerade auf. Jan Ludwig beantwortet die aufgeworfenen Fragen, systematisiert die verschiedenen Regelungsinstrumente, ordnet die Wirtschaftsaufsicht in das Gefüge der Corporate Governance ein und stellt die Funktionsweisen von Selbstkontrolle und Staatsaufsicht gegenüber.

Inhaltsverzeichnis:

Einleitung 1. Teil: "Allgemeine" Corporate Governance 1 Grundlagen 2 "Allgemeine" Corporate Governance - Kapitalmarkt- und Gesellschaftsrecht als gegebener Ordnungsrahmen 2. Teil: Die Wirtschaftsaufsicht für Banken und Versicherungen im System der Corporate Governance 3 Die Banken- und Versicherungsaufsicht als Ausschnitt des Wirtschaftsaufsichtsrechts: Die rechtlichen Rahmenbedingungen der Banken- und Versicherungsaufsicht - Der Begriff der Wirtschaftsaufsicht und seine Unterscheidung von der Staatsaufsicht - Das Verhältnis von Wirtschaftsaufsicht zum Wirtschaftsaufsichtsrecht: formelle und materielle Kriterien der Wirtschaftsaufsicht - Die Abgrenzung der branchenspezifischen und institutsbezogenen Banken- und Versicherungsaufsicht von der allgemeinen Wertpapieraufsicht als Marktaufsicht 4 Die Banken- und Versicherungsaufsicht im historischen Kontext: Die Beaufsichtigung im Versicherungswesen. Der Weg von einem etatistischen Verständnis zur "materiellen Versicherungsaufsicht" - Die Entstehung der Bankenaufsicht als Reaktion auf die Bankenkrise der 1930er Jahre - Zusammenfassende Betrachtung 5 Die Funktion und Legitimation der Wirtschaftsaufsicht: Die Sonderstellung von Kreditinstituten und Versicherungsunternehmen als Legitimation für eine branchenspezifische Wirtschaftsaufsicht - Das Verhältnis vom Funktions- zum Gläubigerschutz als Ziele des Wirtschaftsaufsichtsrechts für Banken und Versicherungen 6 Die Modifikation des Corporate Governance-Rahmens durch materielle Verhaltensanforderungen und hoheitliche Rechtsdurchsetzung im Wirtschaftsaufsichtsrecht: Die interne Corporate Governance als Anknüpfungspunkt des Wirtschaftsaufsichtsrechts - Das materielle Banken- und Versicherungsaufsichtsrecht als Modifikation des gesellschaftsrechtlichen Ordnungsrahmens - Das formelle Aufsichtsrecht: Das Handlungsinstrumentarium der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht - Der Rechtsschutz gegen und die Haftung für aufsichtsbehördliches Fehlverhalten - Zusammenfassende Betrachtung Ergebnisse in Thesen Literatur- und Stichwortverzeichnis

1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem. Dieses Bücher sind durch einen Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist dadurch aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem. Dieses Bücher sind durch einen Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den ehemaligen gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

3 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen gebundenen Ladenpreis.

4 Der Preisvergleich bezieht sich auf die ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

5 Diese Artikel haben leichte Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer oder ähnliches und können teilweise mit einem Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet sein. Der Preisvergleich bezieht sich auf die ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

6 Der Preisvergleich bezieht sich auf die Summe der Einzelpreise der Artikel im Paket. Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis. Der jeweils zutreffende Grund wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt.
Alle Preisangaben inkl. gesetzlicher MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten.