Blicke ! Körper ! Sensationen !

Blicke ! Körper ! Sensationen !

56% sparen

Verlagspreis:
24,90€
bei uns nur:
10,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Das Dresdner Wachskabinett und die Kunst. Katalog zur Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden, 2014/2015. Hrsg.: Deutsches Hygiene-Museum Dresden

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Gebunden
Wallstein, 2014, 224 Seiten, Format: 22x27,5x2,3 cm, ISBN-10: 3835315447, ISBN-13: 9783835315440, Bestell-Nr: 83531544M
Verfügbare Zustände:
Neu
24,90€
Sehr gut
10,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Computus
11,90€ 5,99€
Die DDR
9,90€ 4,99€

Produktbeschreibung

Kurztext:

Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden vom 11. Okt. 2014 bis 12. April 2015.

Infotext:

Anatomische Wachsmodelle im Kontext von Schaulust, Medizin, Kunst und Musealisierung. Im 19. Jahrhundert waren anatomische Wachskabinette sowohl Jahrmarktsattraktionen als auch Instrumente einer populären Gesundheitsaufklärung. Der schonungslose Naturalismus der Modelle bediente dabei gleichzeitig den Voyeurismus und den Wissensdurst des Publikums. Mit dem medialen Fortschritt und der Institutionalisierung der Gesundheitsaufklärung verschwanden zwar die fahrenden Anatomieschauen, doch nicht die Faszination, die von den wächsernen Objekten ausging. Die Ausstellung zeichnet nach, wie sich neugieriges Sehen als eine Quelle selbstreflexiver, menschlicher Erkenntnis erweist. Kernstück ist ein in großen Teilen in Dresden um 1900 gefertigtes anatomisches Wachskabinett. In der Begegnung dieser Objekte mit Werken der Bildenden Kunst wird das Phänomen des Blickes auf den menschlichen Körper im Spannungsfeld von Schaulust und Erkenntnis auch auf die Gegenwart bezogen. Der reich illustrierteBegleitband vereint die Abbildungen dieser erstmals museal präsentierten Objekte mit einem Essay zur Ausstellungskonzeption, einem chronologischen Abriss der Geschichte des Kabinetts sowie zehn interdisziplinären Perspektiven renommierter Autorinnen und Autoren zur kulturhistorischen Bedeutung anatomischer Wachskabinette. Mit Beiträgen u.a. von Christina von Braun, Eva Meyer-Hermann, Irina Podgorny, Lutz Sauerteig, Thomas Schnalke, Monika Steinhauser.

Autorenbeschreibung

Eva Meyer-Hermann, geb. 1962, ist Publizistin und Ausstellungsmacherin. Sie ist als promovierte Kunsthistorikerin seit 1991 für Museen und private Institutionen im nationalen und internationalen Kontext tätig. Ausstellungen u. a.: Andy Warhol: Other Voices Other Rooms.