Besti flokkurinn. Der Erfolg einer Satirepartei

Besti flokkurinn. Der Erfolg einer Satirepartei

93% sparen

Verlagspreis:
13,99€
bei uns nur:
0,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Explorative Studie zur Suche nach Gründen und Ursachen

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
GRIN Verlag, Akademische Schriftenreihe Bd.V303086, 2015, 24 Seiten, Format: 14,8x21x0,1 cm, ISBN-10: 3668014876, ISBN-13: 9783668014879, Bestell-Nr: 66801487M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Allgemeines und Theorien, Note: 1,0, Universität Trier, Veranstaltung: Politische Systeme, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Fallstudie beschäftigt sich mit dem Einzug der Besti flokkurinn in das Kommunalparlament Reykjaviks. Dabei sollen durch ein exploratives Forschungsdesign unmittelbare Gründe sondiert werden, die den Ausgang jener Wahl begünstigten oder gar verursachten. Wie konnte sich eine selbsterklärte Satirepartei gegen alle "ernsthaften" Konkurrenten durchsetzen?
Im Sinne des Kongruenz-Ansatzes werden auch bereits existierende Modelle der Wahlsoziologie, die Entstehungen und Erfolge von konventionellen Parteien erklären, hinsichtlich der Anwendbarkeit auf den vorliegenden Fall geprüft. Gleichzeitig soll ein Anknüpfungspunkt für weiterführende Forschungen geschaffen werden, um die hier eruierten Umstände auf ihre Verallgemeinerbarkeit zu untersuchen.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb