Bernhar Schlink 'Der Vorleser', Literatur-Kartei

Bernhar Schlink 'Der Vorleser', Literatur-Kartei

71% sparen

Verlagspreis:
20,50€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Schülerarbeitsmaterial für die Sekundarstufen. Geeignet für die Klassen 10-13

Verlag an der Ruhr, Literatur-Kartei, 2008, 93 Seiten, Format: 30,5 cm, ISBN-10: 3834604399, ISBN-13: 9783834604392, Bestell-Nr: 83460439M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Damit sich die Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen, müssen nachfolgende Generationen Geschichte begreifen und durchschauen. Ganz besonders gilt das für den Nationalsozialismus: Mit der zunehmenden Distanz Jugendlicher zu diesem Thema wächst auch die Gefahr des Vergessens. Der Roman Der Vorleser ermöglicht einen persönlichen Zugang und fordert zur eigenen Position und Stellungnahme heraus. Die Kartei orientiert sich an den zentralen Themenbereichen des Buches: am Prozess gegen die KZ-Aufseherin Hanna und an der Tabubeziehung der Mittdreißigerin mit dem minderjährigen Michael in den 50er Jahren. Mit authentischen Dokumenten von 1945 bis heute, zum Beispiel Aufzeichnungen des Lagerkommandanten in Auschwitz oder Entnazifizierungsfragebögen, erarbeiten die Schüler die Problematik von Schuld, Verantwortung und Wiedergutmachung. Zum Erscheinen des Films im Januar 2009 finden Sie aktuelle Materialien auf unserer Homepage zum Download!

Autorenbeschreibung

Bernhard Schlink, geboren 1944 in Bielefeld, aufgewachsen in Heidelberg. Jurastudium dort und in Berlin, danach wissenschaftlicher Assistent. Erste Professur für VerfR und VerwR in Bonn, dann in Frankfurt. 1988 Richter des VerfGH für das Land NRW. Nach der Wende 1989 in Berlin tätig. Heute Professor für öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Humboldt-Universität in Berlin und Richter am LVerfGH in Münster. Zunächst Fachbuch-, dann Romanveröffentlichungen. Auszeichnungen: 1989 Glauser Autorenpreis für deutschsprachige Kriminalliteratur ("Die gordische Schleife"), 1992 Deutscher Krimi-Preis ("Selbs Betrug"), 1997 Hans-Fallada-Preis der Stadt Münster, Italiens 'Grinzane Cavour' und Prix Laure Bataillon ("Der Vorleser"). 1999 erstmals den "Welt"-Literaturpreis, im Februar 2000 die Ehrengabe der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Gesellschaft.