Begegnungen mit Joachim Gauck

Begegnungen mit Joachim Gauck

40% sparen

Verlagspreis:
9,95€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Der Mensch. Sein Leben. Seine Überzeugungen.

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Mitteldeutscher Verlag, 2012, 160 Seiten, Format: 20 cm, ISBN-10: 3898129233, ISBN-13: 9783898129237, Bestell-Nr: 89812923M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Joachim Gauck, geb. 1940 in Rostock, ist vor allem als erster Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatsicherheitsdienstes der ehemaligen DDR bekannt. Diese Institution, im allgemeinen Sprachgebrauch bald nur noch Gauck-Behörde, leitete er bis zum Jahr 2000. Am 18. März 2012 stellt sich Joachim Gauck zu Wahl des elften Bundespräsidenten. Nachdem er zwei Jahre zuvor als Kandidat von SPD und Bündnis 90/Die GRÜNEN am Kandidaten der Regierungskoalition Christian Wulff gescheitert ist, war seine Kandidatur diesmal von breiter Zustimmung begleitet. Doch auch kritische Stimmen sind im Vorfeld hörbar zu vernehmen gewesen, ebenfalls aus allen politischen Lagern. Wer ist dieser Mann, dessen Name in der deutschen Geschichte bereits untrennbar mit der Gauck-Behörde verbunden ist, was sind seine politischen Ansichten? Wie war sein Werdegang in der DDR und nach der Wiedervereinigung? Was kann man von ihm als Bundespräsident erwarten? Der Journalist Dieter Bub, der Gauck und dessen Vater im Zuge von Filmdokumentationen begegnete, hat sich auf Spurensuche begeben: bei Gegnern und Befürwortern, bei Freunden und ehemaligen Wegbegleitern, bei DDR-Bürgerrechtlern und anderen mehr. Herausgekommen ist ein differenziertes Bild, es zeigt einen Menschen mit Widersprüchen, mit familiären Sorgen, engagiert und eloquent, rhetorisch versiert und mit hohem Bekanntheitsgrad eine schillernde Persönlichkeit, die als deutsches Staatsoberhaupt mit Sicherheit Akzente setzen wird. Mit Originalaussagen von Joachim Gauck sowie Analysen, Erinnerungen, Kommentaren von Manfred Wilke, Ehrhart Neubert, Hans-Joachim Tschiche, Heiko Lietz, Friedrich Schorlemmer, Arvid Schnauer und Mitgliedern des Kirchenkreises Rostock-Evershagen.

Autorenbeschreibung

Dieter Bub, geboren 1938 Neuwarp/Pommern, aufgewachsen in Halle (Saale), ist Journalist, Publizist, Filmemacher und Produzent. Er arbeitete beim NDR in Hamburg und Berlin mit Themenschwerpunkt DDR/innerdeutsche Beziehungen. 1979-1983 war er Korrespondent des stern in Ostberlin und hatte intensive Kontakte zu Oppositionellen und Bürgerrechtlern (Robert Havemann, Rainer Eppelmann, Lutz Rathenow u.a.). 1983 kam es zum Entzug der Akkreditierung und Ausweisung aus der DDR. Er produzierte verschiedene TV-Dokumentationen für den NDR und den MDR zur deutschen Zeitgeschichte.