Autonomie und Vulnerabilität in der Medizin

Autonomie und Vulnerabilität in der Medizin

zum Preis von:
34,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Menschenrechte - Ethik - Empowerment

Kartoniert/Broschiert
transcript, 2019, 284 Seiten, Format: 14,6x22,4x2 cm, ISBN-10: 3837643522, ISBN-13: 9783837643527, Bestell-Nr: 83764352A

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Welche ethische Relevanz haben die menschliche Vulnerabilität und die Menschenrechte für die Gesundheitsversorgung verschiedenster Personengruppen?
Die Beiträge dieses interdisziplinären Bandes thematisieren die systematischen Zusammenhänge zwischen der Verletzlichkeit kranker Personen und ihren Menschenrechten und benennen auf dieser Grundlage Probleme in deren medizinischer Versorgung. Aus der Perspektive unterschiedlicher Fachdisziplinen werden zudem Möglichkeiten aufgezeigt, wie im Sinne eines menschenrechtlich legitimierten Empowerments die Situation entlang zentraler Werte wie Würde und Autonomie ganz konkret zu verbessern ist.

Rezension:

Besprochen in: Dr. med. Mabuse, 238 (2019) Infodienst BzGA, 2 (2019)

Autorenbeschreibung

Lutz Bergemann (PD Dr. phil.), geb. 1969, ist Mitarbeiter der Geschäftsstelle des Klinischen Ethikkomitees des Universitätsklinikums Erlangen. Von 2015-2017 war er Fellow im Forschungsprojekt »Menschenrechte in der Medizin« an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Andreas Frewer (Prof. Dr. med., M.A.) ist Professor für Ethik in der Medizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und European Master in Bioethics.