»Autonome Nationalisten«

»Autonome Nationalisten«

zum Preis von:
7,80€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Die Modernisierung neofaschistischer Jugendkultur

Kartoniert/Broschiert
Unrast, unrast transparent - rechter rand Bd.2, 2009, 64 Seiten, Format: 18 cm, ISBN-10: 389771101X, ISBN-13: 9783897711013, Bestell-Nr: 89771101A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Ein »Schwarzer Block«, Basecaps, dunkle Kleidung und Parolen wie »Fight the system!« die Verwirrung ist groß, seitdem vor einigen Jahren erstmals »Autonome Nationalisten« (AN) auf Neonazi-Aufmärschen zu beobachten waren. Es handelt sich um eine Strömung in der militanten Neonaziszene, die sich diverser Symbole, Codes und Sprachformen bedient, die bisher in der Linken verortet waren. Was hat es nun auf sich mit den AN? Haben wir es mit verkleideten Neonazis oder mit einer neuen Form extrem rechter Jugendkultur zu tun? Ist die Herausbildung der AN gewinnbringend für die extreme Rechte oder führt sie zu weiteren Konflikten? Funktioniert der Stilwandel tatsächlich reibungslos? Stellen die »Autonomen Nationalisten« eine neue Gefahr dar? Was lässt sich aus der Enteignung der Form politischer Inszenierung lernen? Das Buch nimmt Entstehungsgeschichte, Ideologie, politische Praxis, Habitus und Selbstverständnis der AN unter die Lupe und beleuchtet ihr Verhältnis zu anderen Organisationen der extremen Rechten.

Autorenbeschreibung

Die Herausgeber: Jürgen Peters ist freier Journalist und Bildungsreferent des 'Antirassistischen Bildungsforums Rheinland' zum Thema extreme Rechte. Beiträge u.a. in 'LOTTA - antifaschistische Zeitung aus NRW' und in 'Rechtspopulismus als Bürgerbewegung' (2008 hrsg. von Alexander Häusler). Christoph Schulze ist freier Autor zum Thema extreme Rechte. Mitherausgeber von 'Autonome Nationalisten' (unrast transparent - rechter rand, 2009) und 'Kämpfe um Raumhoheit' (unrast transparent - rechter rand, 2011). Beiträge u.a. in '88 Fragen und Antworten zur NPD' (2008 hrsg. von Christian Dornbusch und Fabian Virchow) und in 'Strategien der extremen Rechten' (2009 hrsg. von Stephan Braun u.a.).