Auswirkungen renal-tubulärer Aktivierung von Hypoxie-induzierbaren Faktoren auf die Erythropoietin-Produktion im transge

Auswirkungen renal-tubulärer Aktivierung von Hypoxie-induzierbaren Faktoren auf die Erythropoietin-Produktion im transge

zum Preis von:
49,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb
Kartoniert/Broschiert
Springer, Berlin, BestMedDiss, 2017, 78 Seiten, Format: 14,8x21x0,5 cm, ISBN-10: 3658173629, ISBN-13: 9783658173623, Bestell-Nr: 65817362A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Zur Untersuchung des Einflusses von tubulärem HIF auf die renale EPO-Produktion generierte Navid Farsijani ein genetisches Mausmodell, in dem durch tubuläre Vhl -Ablation, tubuläre Epithelzellen HIF überexprimieren. Die tubuläre Vhl -Ablation führte zu einer prompten Suppression der renalen EPO-Produktion. Anhand weitere konditioneller Mausmodelle zeigt der Autor, dass die Entwicklung der Anämie von HIF-abhängig ist, proximale Tubuluszellen für die Regulation von EPO im Nephron verantwortlich sind und die tubuläre Vhl -Ablation mit einer Reduktion der mitochondrialen Masse sowie einer Erhöhung des kortikalen Gewebssauerstoffpartialdruckes (PtO 2 ) einhergeht. Dies spricht für eine multi-zelluläre Regulation der renalen EPO-Synthese, in der eine Homöostase zwischen tubulären Epithelzellen und REPC für eine adäquate EPO-Produktion der Niere notwendig ist. Zudem könnte der EPO-suppressive Effekt von tubulärem HIF einen pathophysiologischen Faktor in der Entstehung von renalen Anämien darstellen.

Inhaltsverzeichnis:

Renale Anämie.- Tubulo-interstitieller Crosstalk.- Tubuläre EPO-Regulation.

Autorenbeschreibung

Navid Farsijani ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der hämatologischen Klinik des Uniklinikums Essen und des Zentrums für Medizinische Biotechnologie der Universität Duisburg-Essen mit dem Forschungsschwerpunkt der Pathogenese des Hodgkin-Lymphoms.