Auf engstem Raum

Auf engstem Raum

54% sparen

Verlagspreis:
10,90€
bei uns nur:
4,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Thriller

Restposten, nur noch 3x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Konkursbuchverlag, 2011, 320 Seiten, Format: 18,8 cm, ISBN-10: 3887697561, ISBN-13: 9783887697563, Bestell-Nr: 88769756M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Ein kleiner, altmodischer Schreibwarenladen in Berlin-Zehlendorf. Der Laden ist eng. Stickig. Heinz Wuttke, der Chef, steht seit Jahrzehnten hinter der Ladentheke, gemeinsam mit seiner Frau. Diese lange Zeit tagaus, tagein im Laden macht seiner Frau zusehends zu schaffen; sie wird immer unfreundlicher zu den Kunden, verhält sich auffällig. Marie Voss, eine der Mitarbeiterinnen, beobachtet nicht nur das mit Sorge. Im Laden sind ausnahmslos Studierende beschäftigt Moderne Tagelöhner, die nur Geld erhalten, wenn sie tatsächlich zu ihrer Schicht erscheinen. Im Laden riecht es nach Staub und nach Alter. Die Enge lässt alle unmerklich immer aggressiver werden. Spätsommer. Ein Mann stirbt direkt vor dem Laden an einem Herzinfarkt. Doch der zufällige Tod, mit dem der Thriller beginnt, ist erst der Anfang. Eine Stammkundin stirbt im Laden. Wirklich ein Unfall, wie Maries Kollegin behauptet? Ein nie aufgeklärter Tod in der Vergangenheit kommt plötzlich wieder ans Tageslicht. Ein Thriller als Kammerspiel. Aus Normalität, aus dem gewohnten Arbeitsalltag, erwächst nach und nach das Grauen. Alle im Laden scheinen sich zu misstrauen und zutiefst zu hassen.