Athanasius der Große

Athanasius der Große

47% sparen

Verlagspreis:
29,95€
bei uns nur:
15,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Der unbeugsame Heilige

Gebunden
WBG Philipp von Zabern, 2016, 256 Seiten, Format: 15,4x22,3x2,5 cm, ISBN-10: 3805349572, ISBN-13: 9783805349574, Bestell-Nr: 80534957M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Verfügbare Zustände:
Neu
30,00€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Kurztext:

Athanasius der Große (um 300-373 n.Chr.) war Bischof der Mittelmeer-Metropole Alexandria und stand im Brennpunkt der Formierung des jungen Christentums. Im Kampf gegen die Lehre des Arianismus fällt ihm eine zentrale Rolle zu. Der bekannte Althistoriker und Theologe Manfred Clauss schreibt die erste moderne Biographie dieses unbeugsamen Heiligen.

Infotext:

Athanasius, genannt 'der Große', war Kirchenvater und - mehrfacher - Bischof von Alexandria. Hineingeboren in eine Zeit, in der sich unter Konstantin aus lokalen Christentümern eine einheitliche Kirche zu formen begann, trat er als leidenschaftlicher Kämpfer gegen den Arianismus auf und als Verfechter der in Nicäa formulierten Lehre der Wesenseinheit von Gottvater und Sohn. Mit der doppelten Perspektive des Althistorikers und des Theologen zeichnet Manfred Clauss diesen Streit nach, der sich nicht in theologischer Spitzfindigkeit erschöpfte, sondern für diese Formierungsphase zentral war und an dem auch die Gemeinden und das oströmische Kaisertum großen Anteil nahmen. "Athanasius contra mundum" (Athanasius gegen die Welt): Der unbeugsame Heilige wurde fünfmal als Bischof aus Alexandrien verbannt und immer wieder von den Kaisern zurückgerufen. Manfred Clauss gelingt das differenzierte Porträt einer der großen Gestalten des frühen Christentums - leichtfüßig geschrieben und spannenderzählt.

Rezension:

"Manfred Clauss [zeichnet] kompetent, anschaulich und sehr gut lesbar nicht nur das Porträt eines imponierenden, befremdlichen, schwierigen Kirchenvaters, sondern das Bild eines ganzen Jahrhunderts." Christ in der Gegenwart "Dem Autor gelingt das differenzierte Porträt einer der großen Gestalten des frühen Christentums." Rupertusblatt "Ohne Athanasius' infame Machenschaften zu verschweigen oder gar zu verharmlosen, weckt er beim Leser Interesse für diese bedeutende Gestalt der frühen Kirche." Kreuzer "informativ, pointiert und thesenfreudig" Peter Gemeinhardt, H-Soz-Kult "Das ausgezeichnet geschriebene, spannend zu lesende Buch stellt [...] einen echten Gewinn dar, indem es einen lebendigen Eindruck in die Zeit um die christologischen Auseinandersetzungen im 4. Jahrhundert vermittelt, bei dem üble Nachrede und Beschimpfung mit politischem Ränkespiel aufs Engste verknüpft sind." Das Historisch-Politische Buch "Der Historiker Manfred Clauss legt eine qualitätvolle Biografie des Kirchenlehrers Athanasius vor." Die Tagespost


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb