Alles ist! Alles ist! Alles ist nur was es ist

Alles ist! Alles ist! Alles ist nur was es ist

47% sparen

Verlagspreis:
16,90€
bei uns nur:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Lyrik an Oder und Rhein. Ein Übersetzungsprojekt

Restposten, nur noch 3x vorrätig
Gebunden
Lilienfeld Verlag, Schriftenreihe der Kunststiftung NRW 1, 2013, 203 Seiten, Format: 21 cm, ISBN-10: 3940357375, ISBN-13: 9783940357373, Bestell-Nr: 94035737M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Raben
16,90€ 2,99€
Graphit
21,95€ 10,99€
Psalmen
16,00€ 8,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Kann man Gedichte übersetzen? Neun Lyrikerinnen und Lyriker aus drei Ländern haben ein literarisches Experiment gewagt: Unterstützt von Übersetzern übertrugen sie ihre Gedichte gegenseitig in die jeweils anderen Sprachen, gingen gemeinsam auf Reisen durch Polen, das Rheinland und die Niederlande und begaben sich auf die Suche nach dem "Was und Wie des Meinens" im Prozess der lyrischen Übersetzung. Ein lyrisches Übersetzungsprojekt der Kunststiftung NRW mit Julia Fiedorczuk, Hélène Gelèns, René Huigen, Esther Kinsky, Erik Lindner, Marion Poschmann, Norbert Scheuer, Dariusz Sosnicki, Adam Wiedemann und den Übersetzern Pauline de Bok, Elzbieta Kalinowska, Jerzy Koch, Gregor Seferens und Grzegorz Zygadlo.

Autorenbeschreibung

Pauline de Bok, geboren 1956, lebt in Amsterdam. Sie studierte Theologie und Philosophie und arbeitet als Journalistin und Autorin.