Affenfutter

Affenfutter

55% sparen

Verlagspreis:
10,99€
bei uns nur:
4,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Kriminalroman

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Grafit, Grafit Taschenbuch Nr.446, 2014, 320 Seiten, Format: 12x19,1x2,8 cm, ISBN-10: 3894254467, ISBN-13: 9783894254469, Bestell-Nr: 89425446M
Verfügbare Zustände:
Sehr gut
4,99€
eBook
9,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben


Produktbeschreibung

Infotext:

"Mein Gott", brummte der zoologische Berater Weinmann, als er das blutverschmierte Gesicht des Affen sah. "Armer Limbo." "Die Schimpansen haben Ihren Pfleger Kunze zerfleischt", gab ich zu bedenken. "Schimpansen sind ganz friedliche Tiere", behauptete Weinmann. "Nur in solchen Situationen werden sie unberechenbar. Brutal." "Was sind das genau für Situationen?", hakte Eva nach. "Wenn sie einen hilflosen Körper antreffen." Bei diesem Anblick wird es Kriminalkommissar Markus Wegener flau im Magen: Der Körper eines Mannes kann im Schimpansenhaus des Zoos nur noch in Einzelteilen geborgen werden. Das Todesopfer ist ein Tierpfleger, dessen sehnlichster Wunsch es war, ausgerechnet zu den Affen versetzt zu werden. Wegener und seine neue Kollegin Eva Kotschenreuth bekommen es mit Affenfans, Zoogegnern, profitgierigen Unternehmern und einer Geschäftsidee zu tun, die ebenso kriminell wie genial ist

Autorenbeschreibung

Sebastian Stammsen, geboren 1976 in St. Tönis am Niederrhein, studierte Psychologie. Er arbeitet für die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen und lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Tönisvorst. Seine Ursprungsidee, sein fiktives Opfer in einen Raubtierkäfig zu legen, musste Stammsen übrigens während der Recherchen im Zoo verwerfen: Denn Schimpansen können in bestimmten Situationen die viel gefährlicheren Tiere sein ...


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb