Abbild, Zerrbild, oder?

Abbild, Zerrbild, oder?

47% sparen

Verlagspreis:
9,50€
bei uns nur:
4,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Konstruktionen von Kindheit im Theater für junges Publikum. Jahrbuch für Kinder- und Jugendtheater 2014. Hrsg.: ASSITEJ

Restposten, nur noch 2x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Verlag Theater der Zeit, IXYPSILONZETT Bd.2, 2014, 76 Seiten, Format: 28,2 cm, ISBN-10: 3943881792, ISBN-13: 9783943881790, Bestell-Nr: 94388179M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Kinder- und Jugendtheater ist Zielgruppentheater. Kinder und Jugendliche sind als Publikum gemeint, Kinder und Jugendliche spielen auch als Protagonisten auf der Bühne eine Rolle, die Inszenierungen setzen sich mit aktuellen und historischen Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen auseinander. Wie ist das, wenn ältere Schauspieler jüngere Helden spielen? Was sind das für Konstruktionen, die Kindheit behaupten und Jugend vorführen? Kindheitsbilder stehen auf dem Prüfstand, Abbilder und Zerrbilder sind zu analysieren. Was bedeutet es für die Theatermacher, wenn Klaus Farin in seinem Beitrag konstatiert: Die Jugend gibt es nicht! ? Wo spiegelt sich das von Thomas Irmer beschriebene Drama der Kindheit in den Stücken? Und wie verhält es sich mit der von Gerd Taube geforderten Zeitgenossenschaft im Theater für ein junges Publikum ? Das neue IXYPSILONZETT. Jahrbuch für Kinder- und Jugendtheater erörtert diese Fragen. Es gibt Einblicke in das Making Of der Darstellenden Künste, wenn diese die große Welt der Kleinen thematisiert. Und es liefert in komprimierter Form den State of the Art des deutschsprachigen Kinder- und Jugendtheaters.

Autorenbeschreibung

Wolfgang Schneider: Kulturwissenschaftler, Direktor des Instituts für Kulturpolitik der Universität Hildesheim, Inhaber des UNESCO-Chair Cultural Policy for the Arts in Development; Vorsitzender der ASSITEJ Deutschland, Ehrenpräsident der Internationalen Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche, von 1989 bis 1997 Gründungsdirektor des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland, Herausgeber von "IXYPSILONZETT" (Jahrbuch für Kinder- und Jugendtheater sowie Magazin für Kinder- und Jugendtheater). Zahlreiche Veröffentlichungen von ihm befassen sich mit allen Aspekten des Theaters für Kinder und Jugendliche.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb