64

64

zum Preis von:
28,00€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
innerhalb von 24 Stunden vorrätig
In den Warenkorb

Thriller. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimi-Preis; International 1. Preis 2019

Gebunden
Atrium Verlag, 2018, 768 Seiten, Format: 13,8x21,9x5,4 cm, ISBN-10: 3855350175, ISBN-13: 9783855350179, Bestell-Nr: 85535017A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Im Januar 1989 wird in Tokio ein siebenjähriges Mädchen entführt. Fünf lange Tage versuchen die verzweifelten Eltern alles, um die Forderungen des Entführers zu erfüllen. Doch alle Bemühungen sind vergebens. Der Entführer entkommt unerkannt mit dem Lösegeld, kurz darauf wird die Leiche des Mädchens gefunden. Die Ermittlungen der Polizei laufen ins Leere. Der Fall geht unter dem Aktenzeichen 64 als ungelöstes Drama in die Kriminalgeschichte Japans ein. Vierzehn Jahre später verschwindet die Tochter von Yoshinobu Mikami, dem Pressesprecher eines kleinen Polizeireviers. Mikami, selbst Gefangener eines übermächtigen Verwaltungsapparats, stößt kurz darauf auf ein geheimes Memo zu Fall 64. Getrieben von einer dunklen Ahnung beginnt er, auf eigene Faust zu ermitteln - und öffnet eine Tür, die besser für immer verschlossen geblieben wäre.

Rezension:

"Ein großartiger Kriminalroman ... Die Tiefe der Einblicke, die Hideo Yokoyama in eine fremde Lebensweise und ihre sozialen Regeln gestattet, möchte man für beispiellos halten." Frankfurter Rundschau "Wenn es einen Nobelpreis für Kriminalliteratur gäbe: Yokoyama hätte ihn verdient." Aus der Begründung der Jury der Krimibestenliste (Platz 1) "Schlichtweg ein Ereignis. Weltliteratur. Punktum." Bayern 2 "Kafka meets Stieg Larsson." Der Spiegel "Eine Erzählung aus dem modernen Japan über Jahrtausende alte Fragen." Süddeutsche Zeitung "Moralisch, scharfkantig, geradezu epochal." NDR "Eine ausgesprochen raffiniert erzählte Kriminalgeschichte." Deutschlandfunk Kultur "Ein Polizeithriller der Extraklasse!" Denis Scheck, ARD Druckfrisch "Hochspannend und große Kunst." Berliner Zeitung "Ein Leseabenteuer!" Der Standard "Wirklich einzigartig." hr 1 "Ein gewaltiger Kriminalroman und eine faszinierende Erzählung des modernen Japans." The Guardian "Überraschend. Einzigartig. Grandios." The NewYork Times Book Review "Ein Triumph auf mehreren Ebenen: Als Polizeiroman, als messerscharfe Charakterstudie und als geheimnisvolle Geschichte eines ungeklärten Falls." Booklist Yokoyama setzt sich mit Fragen der Moral auseinander wie einst Henry James. Dieses völlig unerwartete Buch ist einzigartig in seiner Originalität." The New Yorker "Vielschichtig, raffiniert und packend." The Washington Post "Der Blockbuster aus Japan!" Time Magazine

Autorenbeschreibung

Yokoyama, Hideo
Hideo Yokoyama, geboren 1957 in Tokio, arbeitete als investigativer Journalist und gilt als der japanische Stieg Larsson. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und schrieb zehn Jahre an '64', wobei er einen Schlaganfall erlitt. '64' eroberte Platz 1 der japanischen Bestsellerliste und wurde als bester japanischer Kriminalroman des Jahres 2013 ausgezeichnet. In der Folge wurde '64' auch in Großbritannien und in den USA zu einer Sensation.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb