1989 und die Rolle der Gewalt

1989 und die Rolle der Gewalt

54% sparen

Verlagspreis:
34,90€
bei uns nur:
15,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Wallstein, 2012, 400 Seiten, ISBN-10: 3835310593, ISBN-13: 9783835310599, Bestell-Nr: 83531059M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Computus
11,90€ 5,99€
Die DDR
9,90€ 4,99€

Produktbeschreibung

Kurztext:

Wie friedlich war die "friedliche Revolution"? Die Rolle der Gewalt beim Zusammenbruch der kommunistischen Regime in Europa.

Inhaltsverzeichnis:

Aus dem Inhalt: Martin Sabrow: "1989" und die Rolle der Gewalt Rüdiger Bergien: Die SED und die Gewaltfrage im Herbst 1989 Jens Gieseke: Das MfS und die Gewaltfrage Holger Nehring: Bausoldaten und die Friedlichkeit der Revolution von 1989 Detlef Pollack: Die Friedlichkeit der Herbstakteure 1989 Heiner Bröckermann: Die NVA und die Gewaltfrage im Herbst 1989 Bernd Schäfer: Egon Krenz und die "chinesische Lösung" Walter Süß: Der friedliche Ausgang des 9. Oktober in Leipzig Manfred Görtemaker: Die Politik Bonns zwischen Krisenmanagement und Risikoabschätzung Peter Haslinger: Handlungsoptionen und Handlungslogiken der Wendedynamik in Ostmittel- und Südosteuropa Peter Ulrich Weiß: Putsch oder Revolution? Der Sturz der kommunistischen Diktatur in Rumänien und die Gewaltfrage Michal Pullmann: Gewalt in der Umbruchszeit der CSSR Stefan Troebst: Gewalt und Gewaltlosigkeit in der Wende Bulgariens Marie-Janine Calic: Der Zerfall Jugoslawiens und die Gewaltfrage Jan C. Behrends: Zur Kontinuität staatlicher Gewalt in Russland nach 1989 Michael Richter: Von der "friedlichen" und "samtenen Revolution" der Jahre 1989/90 zu den "Farbrevolutionen" des 21. Jahrhunderts

Autorenbeschreibung

Der Herausgeber: Martin Sabrow, geb. 1954, ist Direktor des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam und Professor für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte an der HU Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen zur politischen Kulturgeschichte der Weimarer Republik, der DDR-Geschichte sowie der Geschichtskultur und der deutschen Erinnerungspolitik nach 1989.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb