111 Orte in Buenos Aires, die man gesehen haben muss

111 Orte in Buenos Aires, die man gesehen haben muss

53% sparen

Verlagspreis:
16,95€
bei uns nur:
7,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
in 2-3 Tagen vorrätig
In den Warenkorb
Restposten, nur noch 2x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Emons, 111 Orte ..., 2016, 240 Seiten, Format: 20,5 cm, ISBN-10: 395451835X, ISBN-13: 9783954518357, Bestell-Nr: 95451835M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Verfügbare Zustände:
Neu
16,95€
Sehr gut
7,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

Infotext:

Seit Jahrhunderten zieht es die unterschiedlichen Einwanderer und Besucher in die Stadt am Río de la Plata und machen sie zu einer der vielfältigsten und widersprüchlichsten Metropole der Welt. Zwischen Diktatur und Protest, Reichtum und Krise, Street Art und Oper, Shopping Mall und autonomem Zentrum: Die argentinische Hauptstadt ist eine unendliche geschichtliche und kulturelle Entdeckungsreise und viel mehr als Tango, Fußball und Rindersteaks. Ein schwimmender Supermarkt, ein versteckter Orangenhain, ein Rotkäppchen-Monument und eine aufstrebende vegane Szene - Buenos Aires wird Sie in diesem Buch 111-mal überraschen.

Autorenporträt:

Benjamin Haas, geboren in Tuttlingen an der Donau, ist Kulturanthropologe und Lateinamerikanist. Argentinische Geschichte, Politik und Stadtkultur waren Schwerpunkte seines Studiums. Er hat viele Jahre als freier Journalist u.a. für die Deutsche Presse Agentur gearbeitet und ist heute in der Entwicklungszusammenarbeit tätig. In Buenos Aires absolvierte er 2005 seinen Zivildienst und arbeitete für das deutschsprachige Argentinische Tageblatt. Leonie Friedrich, geboren in Hamburg, lebte vor ihrer Ausbildung im Rahmen eines Freiwilligendienstes ein Jahr in Buenos Aires. Heute arbeitet sie als freiberufliche Hebamme im Geburtshaus Bonn. Beide zieht es seit ihrem ersten Aufenthalt immer wieder zurück an die Stadt am Río de la Plata, wo sie sich 2008 kennengelernt haben.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb