111 Orte für Kinder in München, die man gesehen haben muss

111 Orte für Kinder in München, die man gesehen haben muss

47% sparen

Verlagspreis:
16,95€
bei uns nur:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Reiseführer

Kartoniert/Broschiert
Emons, 111 Orte ..., 2018, 240 Seiten, Format: 13,6x20,6x1,5 cm, ISBN-10: 3740804319, ISBN-13: 9783740804312, Bestell-Nr: 74080431M
Verfügbare Zustände:
Neu
16,95€
Sehr gut
8,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Das bunteste Eis mit den billigsten Kugeln. Die geheimsten Stellen zum Planschen an der Isar. Die besten Cafés mit Kinderecken. Die ausgefallensten Schaukästen im Deutschen Museum, rätselhafte Fabelwesen mitten in der Stadt und die besten Ausblicke auf Züge und Flugzeuge: Das Buch nimmt alle Kinder und Eltern mit auf eine spannende Tour quer durch München- auf bekannten Pfaden, die es neu zu entdecken gilt, und auf völlig neuen, bislang noch kaum bekannten Wegen. 111 ganz besondere Orte, die die Kinder begeistern werden - und die Eltern natürlich auch.

Autorenbeschreibung

Kinast, Florian Florian Kinast, 1969 in München geboren, ist Vater zweier Töchter. Nach der Geburt des zweiten Kindes ging er 2010 ein Jahr in Elternzeit und kündigte danach seine feste Redakteursstelle bei der Münchner Abendzeitung, um sich um seine beiden Kinder zu kümmern. Seitdem arbeitet er als selbstständiger Autor, und wenn er nicht gerade Bücher oder Sportberichte für Spiegel Online schreibt, hat er viel Zeit, mit seinen Töchtern durch München zu ziehen und seine Heimatstadt mit den besten Orten, spannendsten Plätzen und den ultimativen Geheimtipps für Kinder immer wieder neu zu entdecken.