10 Grundregeln zur Konstruktion von Kunststoffprodukten (Ebook nicht enthalten)

10 Grundregeln zur Konstruktion von Kunststoffprodukten (Ebook nicht enthalten)

70% sparen

Verlagspreis:
39,99€
bei uns nur:
11,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Extra: E-Book inside

Kartoniert/Broschiert
Hanser Fachbuchverlag, 2014, 250 Seiten, Format: 17x24,3x2 cm, ISBN-10: 3446442308, ISBN-13: 9783446442306, Bestell-Nr: 44644230T
Zustand des Artikels: Akzeptabel
Details zum Zustand: Bei diesem Artikel kann der Einband stark bis schwer beschädigt oder beschmutzt sein. Als Mängelexemplar im Buchschnitt gestempelt und unbenutzt.

Du möchtest informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutze unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhältst du eine Nachricht.


Produktbeschreibung

Die bekannten und bewährten Konstruktionshinweise für Kunststoffe anwendungsbezogen unter 10 Grundregeln systematisiert:
Zunächst werden die Umgebungsbedingungen wie Temperatur, Medieneinfluss und einwirkende Spannungen untersucht. Aus den werkstofflichen Potenzialen der Kunststoffe leiten sich die gestalterischen Möglichkeiten beim Kunststoffeinsatz ab. Neben der reinen Erzeugniskonstruktion werden auch die Anlage von Werkzeugen sowie die Funktionsintegration bei der Produktauslegung und die Effizienz von Prozessen bei Massenfertigung behandelt. Aufbauend auf den zehn Grundregeln werden mithilfe einer Art Checkliste einige Anwendungsbeispiele aus vorhandenen Konstruktionen auf eine kunststoffgerechte Konstruktion hin diskutiert.

Man:
- erarbeitet sich ein systematisches Verständnis für die Werkstoffklasse und kann dann sehr schnell vorhandene Konstruktionen überprüfen, deren Fehler erkennen, um dann eigene Konstruktionen kunststoffgerecht auszuführen.
- kann an Metallerzeugnissen gewonnene Konstruktionserfahrungen einfach auf die Werkstoffklasse der Kunststoffe übertragen und erweitern.
- bekommt gezeigt, wie man eigene Erzeugnisse oder Produkte von Wettbewerbern analysieren kann.
- ist in der Lage mit der angeeigneten Methodik, seine eigenen Konstruktionen während des Entwicklungsprozesses stetig zu verbessern.

Leseprobe:

1 Einleitung
2 Temperatureinsatzbereich
3 Medienangriff
4 Spannungszustand
5 Schadensfreie Verformung
6 Entformbarkeit
7 Konstante Wanddicken
8 Geometrische Versteifung
9 Konstruktive Duktilität
10 Veränderliche Geometrie
11 Funktionsintegration
12 Checkliste

Autorenbeschreibung

Prof. Torsten Kies studierte Polymerwerkstofftechnik in Merseburg und begann seine berufliche Tätigkeit in der Automobilzuliefererindustrie. Er arbeitet und forscht an der Martin-Luther-Universität Halle. Kunststofftechnik lehrte und lehrt er an der Hochschule Lausitz und der Hochschule Merseburg.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb